Die Sensation in Brünn

Die Sensation in Brünn
 
Zum Erstaunen unserer Mitstreiter haben wir die Sensation geschafft und unseren Motor bis einen Tag vor Abreise nach Tschechien wieder flott bekommen. Dank der Mithilfe von Freund und Rennfahrerkollege Kurt Ritzberger.
 
Mit neuem Motor haben wir uns an eine bis dato unbekannte Rennstrecke begeben. Pünktlich mit unserer Ankunft in Brünn hat der Himmel seine Schleusen geöffnet.
 
Gleich am Donnerstag mussten wir im freien Training neben dem Einfahren des Motors auch noch ein Setup finden und natürlich auch die für uns neue Rennstrecke lernen.
 
Das erste Rennen am Samstag fand im Regen statt. Vom zehnten Startplatz aus sind wir nach der ersten Runde auf Platz 13 zurückgefallen. Die darauffolgende Aufholjagd wurde mit dem sechsten Gesamtrang belohnt.